rotating Image
not defined
not defined

Viele Fußballfans feiern zum Abschluss

Es wäre fast zu schön gewesen, um wahr zu sein, wenn das Abschlusswochenende des 79. Stuttgarter Frühlingsfestes ganz ohne Regen über die Bühne gegangen wäre. Alles in allem waren die Temperaturen zum Schluss hin, aber deutlich angenehmer als in den Tagen zuvor. Die Sonne ließ sich gar über weite Strecken blicken und mit ihr zahlreiche Besucher.

„Das letzte Wochenende war ein Spiegelbild der Wochen zuvor. Sobald das Wetter mitspielte, kamen die Gäste – das beweist wie attraktiv das Frühlingsfest ist. Schausteller, Marktkaufleute und Festwirte machen sehr gute Arbeit“, sagt Marcus Christen, in.Stuttgart Abteilungsleiter. „Wir hätten uns natürlich mehr sonnige und wärmere Phasen gewünscht. In Anbetracht der Rahmenbedingungen können wir alles in allem aber mit den 1,3 Millionen Besuchern zufrieden sein.“ Am heutigen Abschlusstag (7. Mai) lockte das Heimspiel des VfB Stuttgart noch einmal zahlreiche Fans auf den Festplatz.

Positiv zu erwähnen sei, dass sich die Veranstaltung bei Gästen aus der gesamten Bundesrepublik sowie dem angrenzenden Ausland immer größerer Beliebtheit erfreue. „Bei den Busreisen konnten wir einen Zuwachs gegenüber 2016 verzeichnen“, so Christen. 1.100 Busse steuerten den Cannstatter Wasen während der vergangenen 23 Tage an – gut 100 mehr als im Vorjahr. Lobenswert sei zudem die tolle Bilanz und die fruchtbare Zusammenarbeit mit der Polizei: „Die stärkere Präsenz der Polizei vermittelt den Menschen ein gutes Gefühl und zeigt ihnen, dass sie sicher behütet und ruhigen Gewissens den Wasen besuchen können. Auch deswegen kommen die Menschen gerne auf das Frühlingsfest.“

Foto: niedermueller.de

Zurück zur Übersicht