rotating Image
Stuttgarter Frühlingsfest
not defined

Mit dem Fahrrad

Das Stuttgarter Frühlingsfest ist sehr gut mit dem Fahrrad zu erreichen. Rund um das Festgelände stehen Besucher:innen insgesamt fünf Abstellplätze zur Verfügung:

Abstellplätze für Fahrräder und motorisierte Zweiräder:

  • unter dem Willi-Daume-Steg im Bereich des Parkplatzes P10
  • am Festeingang am Verwaltungsgebäude der in.Stuttgart (links vom Waseneingangstor)
  • an der Stadtbahnhaltestelle "Cannstatter Wasen" (SSB-Übergang Mercedesstraße)

Abstellplätze nur für Fahrräder:

  • am Eingang Krämermarkt an der König-Karls-Brücke
  • am Neckarradweg zwischen Campingplatz und Recyclinghof

Die genauen Positionen finden Sie im Bereich Service auf unserem interaktiven Lageplan.

Für die Nutzung der Parkplätze werden keine Gebühren erhoben.

Zufahrtswege

Die Fahrradparkplätze sind wie folgt zu erreichen:

  • Willi-Daume-Steg: über die Talstraße und die Mercedesstraße
  • Festeingang am Verwaltungsgebäude der in.Stuttgart: über die Straße, die zum Campingplatz führt
  • Campingplatz/Recyclinghof: über den Neckarradweg (z.B. von Marbach oder Esslingen)
  • Krämermarkt/König-Karls-Brücke: von der Innenstadt, dem Rosensteinpark, dem Neckarradweg
  • Stadtbahnhaltestelle "Cannstatter Wasen": über die Mercedesstraße, von Bad Cannstatt

Ordner der SDS Security beaufsichtigen die Abstellplätze, die sich an den Haupteingängen befinden – also im Bereich des Verwaltungsgebäudes der in.Stuttgart, an der Stadtbahnhaltestelle "Cannstatter Wasen" und an der König-Karls-Brücke. Diese Haupteingänge sind zusätzlich mit Polizisten besetzt. Die Plätze am Willi-Daume-Steg und am Campingplatz/Recyclinghof sind nicht beaufsichtigt.

Das sollten Sie beachten, wenn Sie mit dem Fahrrad anreisen:

  • Fahrradhelme und Fahrradtaschen (größer als DIN A4) dürfen nicht mit ins Festzelt genommen werden. Deshalb gibt es eine Helm- und Gepäckaufbewahrung. Sie befinden sich in einem Bürocontainer vor dem weißen Gebäude der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft.
  • Fahrradtrinkflaschen sowie lange Luftpumpen dürfen nicht auf das Festgelände mitgenommen werden.
  • Das Festgelände ist als Fußgängerzone zu betrachten. Das heißt: Auf den letzten Metern gegebenenfalls absteigen, das Fahrrad schieben und geduldig die Kontrolle der Ordner durchlaufen.
  • Auch für Fahrräder und Pedelecs gibt es eine Promillegrenze. Strafen können bereits ab 0,3 Promille drohen. Die zweite Promillegrenze für das Fahrrad (absolute Fahruntauglichkeit) liegt bei 1,6 Promille.
  • Auf dem Frühlingsfest bewegen sich große Besucherströme. Deshalb ist bei allen Besucher:innen – ob zu Fuß, mit dem Pkw oder mit dem Fahrrad – gegenseitige Rücksichtnahme geboten.