rotating Image
not defined
not defined

Sieben auf einen Streich

„Endlich ist es wieder soweit, es ist Frühlingsfestzeit“, mit diesen Worten begrüßte Michael Föll, Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, die rund 3.500 Besucher im Festzelt „Göckelesmaier“ auf dem Cannstatter Wasen. Da es nach eigenem Bekunden bei ihm bekanntlich immer etwas länger beim Fassanstich dauere, schritt der Wasen-Bürgermeister gleich zur Tat. Sieben kraftvolle Schläge später floss das Bier und das „schönste, größte und attraktivste Frühlingsfest aller Zeiten“ war offiziell eröffnet.

 Das müsste auch für den Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart ein gutes Omen im Abstiegskampf sein. „Während der kommenden 23 Tagen schießt der VfB so viele Tore, wie ich Schläge brauche“, rief Föll den Gästen zu. Darunter befand sich viel lokale Politprominenz wie Claus Schmiedel, SPD-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Baden-Württemberg, Thomas Bopp, Vorsitzender des Verbandes Region Stuttgart sowie zahlreiche Stuttgarter Stadträte und Bezirksvorsteher.

Bis zum 10. Mai 2015 wird auf dem Wasen gefeiert. Rund 240 Schausteller, Wirte und Marktkaufleute sorgen auf Europas größtem Frühlingsfest für fröhliche Stimmung. Nicht fehlen dürfen dabei die sehr beliebten Familientage immer mittwochs, die Ballonfahrten (25. April und 9. Mai) sowie das Abschlussfeuerwerk.

Foto: Stuttgarts Erster Bürgermeister Michael Föll (r.) beim Fassanstich (Thomas Niedermüller / niedermueller.de)

Zurück zur Übersicht