rotating Image
not defined
not defined

Premiere für Bürgermeister Fuhrmann: Fassanstich gelingt mit vier Schlägen

Schöner könnte der Auftakt kaum sein! Mit traumhaftem Wetter und grandioser Stimmung hat das 81. Frühlingsfest nun begonnen. Und das direkt mit einem echten Highlight: Bürgermeister Thomas Fuhrmann feierte sein Debüt im Zelt „Zum Wasenwirt“ – Pünktlich um 12.19 Uhr und mit flotten vier Schlägen eröffnete er das größte Frühlingsfest Europas.

„Das ist für mich ein besonderer und aufregender Tag“, sagt Fuhrmann, „vor Kurzem war ich noch Stadtrat und nur wenige Wochen nach meiner Wahl zum Bürgermeister darf ich am heutigen Ostersamstag eine ganz besondere Wasen-Premiere mit dem Fassanstich zum 81.Stuttgarter Frühlingsfest feiern“. „Das ist meine persönliche Herausforderung“, schließt er an, „aber ich freue mich, mich an meinem Vorgänger Michael Föll messen zu lassen“. Dessen persönlicher Rekord liegt bei zwei Fassanstichen. „Drücken Sie mir die Daumen“, animierte Fuhrmann die Besucher, streifte sich die traditionelle Schürze über und hämmerte mit beachtlicher Leistung den Zapfhahn ins Fass.

Für die musikalische Stimmung sorgten vorneweg „Alpenhornklang und Schwobablech“ mit dem flotten Alphornstückle. Nicht fehlen durfte natürlich auch die Begrüßung von Moderator Wulf Wager mit einer Extra-Runde Schunkeln. Nach dem Fassanstich wurde noch traditionell das „Lied der Württemberger“ angestimmt und Fuhrmann wünschte allen Besuchern und Schaustellern ein friedliches, sonniges und äußerst erfolgreiches Frühlingsfest: „Das wird ein Frühlingsfest der Superlative“! Unter der Eröffnungsfeier war viel Politprominenz vertreten – unter anderem feierten die Bundestagsabgeordneten Stefan Kaufmann und Karin Maag von der CDU sowie der Europaabgeordnete Rainer Wieland mit.

Bis zum 12. Mai wird auf dem Cannstatter Wasen nun geschlemmt, gesungen und gefeiert. Die knapp 240 Schausteller, Wirte und Kaufleute sorgen in 23 Tagen für ein einmaliges Programm: so begeistert der Familientag an den drei Mittwochen Groß und Klein und der VVS- und VfB-Fantag ist mit seinen Rabatten nicht nur was für Schwaben. Besondere Höhepunkte sind für Fuhrmann die Ballonwettfahrt am 27. April und das Musikfeuerwerk zum Abschied am 12. Mai. „Das darf man einfach nicht verpassen“, ist er sich sicher.

Zurück zur Übersicht