rotating Image
not defined
not defined

Mit dem Stuttgarter Frühlingsfest beginnt die Open-Air-Saison | Runder Geburtstag auf dem Wasen

Stuttgart – Wenn das Stuttgarter Frühlingsfest vom 21. April bis 13. Mai 2018 am Neckarufer die neue Jahreszeit begrüßt, dürfen sich kleine wie große Besucher auf drei spannende Wochen in der baden-württembergischen Landeshauptstadt freuen. Rund 250 Schausteller, Wirte und Marktkaufleute sorgen zur 80. Auflage für viele Erlebnisse und beste Unterhaltung.

Das ganz besondere Flair des Frühlingsfestes zeigt sich einmal mehr bei der Vielfalt der Attraktionen: Bewährte Klassiker treffen auf moderne Karussells, traditionelle Spielbuden reihen sich neben innovativen Achterbahnen ein. Wildwasserbahn sowie der Freifallturm sorgen für rasante Abfahrten und einen spektakulären Adrenalinkick.  

Abwechslung wird auch beim Kinderprogramm großgeschrieben: Karussells, Spielbuden und Achterbahnen für die Kleinsten sorgen Jahr für Jahr für funkelnde Kinderaugen und großen Spaß. An allen drei Mittwochen, 25. April und 02. sowie 09. Mai, bieten Schausteller, Wirte und Marktkaufleute ganztägig ermäßigte Preise auf viele ihrer Attraktionen an. Ob das Kinderschminken an der Cannstatter Kanne, eine Fahrt mit dem Märchenkarussell oder ein Treffen mit den Maskottchen „Wasenhasi“ und „Hasi“ – insbesondere am Familientag gibt es auf dem Frühlingsfest einiges zu erleben.

Shoppingqueens – und -Kings – kommen ebenfalls auf ihre Kosten: Im Schatten der König-Karls-Brücke bietet der traditionelle Krämermarkt viele interessante und exklusive Waren an. Nur hier finden die Besucher Textilien, Lederwaren, Küchenzubehör, Kosmetik, Schmuck, Tee und Gewürze aller Art an einem Ort. 

Eröffnet wird das Frühlingsfest traditionell mit dem offiziellen Fassanstich durch Stuttgarts Ersten Bürgermeister Michael Föll in einem der drei großen Brauerei-Festzelte. In diesem Jahr findet die Eröffnung im „Göckelesmaier“ statt. Wie es sich für ein Fest gehört, so wird auf dem Wasen auch ordentlich gefeiert: In den Festzelten „Zum Wasenwirt“ (Festwirte Fritz und Armin Weeber), „Grandls Hofbräu Zelt“ (Festwirt Hans-Peter Grandl) und „Göckelesmaier“ (Festwirt Karl Maier) ist für Stimmung gesorgt. Besonders die Musik steht im Mittelpunkt: Partyhits und Blasmusik sorgen für ausgelassene Atmosphäre.  

Auch die Feinschmecker werden begeistert sein: Neben den Festzelten sorgen das Almhüttendorf sowie viele kleinere Gastronomiebetriebe mit knusprig gegrillten „Göckele“, frischen Maultaschen, Zuckerwatte sowie Crêpes für volle Bäuche und zufriedene Besucher. Insbesondere für Vegetarier hat sich auf dem Frühlingsfest in den letzten Jahren einiges getan: Von feinen Suppen, zu gegrillten Maiskolben, über krosse Lángos bis hin zu den klassischen „Kässpätzle“. Viele Speisekarten bieten mittlerweile feine vegetarische Köstlichkeiten an. Vor allem zur Mittagszeit erwarten die Gäste zahlreiche kulinarische Angebote.  

Ein Ereignis für alle Altersklassen ist die Ballonwettfahrt am 28. April, welche sich über die Jahre zum festen Bestandteil des Frühlingsfestes gemausert hat. Einzig abhängig von den Wetterbedingungen, ist die Fahrt von rund 15 Heiß- und Gasluftballons über Wasen und Neckar jedes Mal ein Highlight. Mit einem Musikfeuerwerk findet das 80. Stuttgarter Frühlingsfest am Sonntag, 13. Mai, sein spektakuläres Ende. Ab 21.30 Uhr strahlt der Cannstatter Wasen, denn bunte Feuerwerkskörper tauchen den Himmel für einige Minuten in glitzernde Farben und funkelnde Lichter.  

Zurück zur Übersicht