rotating Image
not defined
not defined

Großes Medieninteresse vor dem 80. Stuttgarter Frühlingsfest – Sonniges Frühlingswetter zum Auftakt erwartet

„Für die Stadt Stuttgart ist 2018 ein einzigartiges und ganz besonderes Jahr, das sich so schnell nicht wiederholen wird. Es ist das Jahr der Jubiläen – 80. Stuttgarter Frühlingsfest, 200 Jahre Cannstatter Volksfest und 100. Landwirtschaftliches Hauptfest“ mit diesen Worten leitete Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, den offiziellen Pressetermin zum Stuttgarter Frühlingsfest ein.

„Für die Stadt Stuttgart ist 2018 ein einzigartiges und ganz besonderes Jahr, das sich so schnell nicht wiederholen wird. Es ist das Jahr der Jubiläen – 80. Stuttgarter Frühlingsfest, 200 Jahre Cannstatter Volksfest und 100. Landwirtschaftliches Hauptfest“, mit diesen Worten leitete Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, den offiziellen Pressetermin zum Stuttgarter Frühlingsfest ein. Neben zahlreichen Medienschaffenden waren in gewohnter Weise Vertreter der Schausteller und Marktkaufleute, die Festwirte, sowie Vertreter der Behörden, der Polizei und der Brauereien beim informativen Austausch im „Göckelesmaier“-Festzelt mit dabei.

„Der ‚Hot-Spot‘ auf dem Wasen hat sich im Schatten seines großen Volksfest-Bruders mehr als gemacht und gewinnt stetig an Popularität – insbesondere für Familien ist das Frühlingsfest ein beliebtes Ausflugsziel geworden“, betonte Kroll weiter. Neue und spannende Attraktionen (in diesem Jahr drei Stück), viele unterhaltsame Programmpunkte, drei wunderschöne Festzelte, das Almhüttendorf und eine riesige Auswahl an Geschäften bieten den Besuchern auch bei der 80. Auflage facettenreiche Unterhaltung für jeden Geschmack.

„Wir sind für das größte Frühlingsfest Europas gut vorbereitet. Viele unserer Schausteller haben die Wintermonate für die Vorbereitungen genutzt und können nun wieder loslegen“, freut sich Karl Maier, 2. Vorsitzender vom Schaustellerverband Südwest. Erstmalig seit längerer Zeit sind die Wettervorhersagen in diesem Jahr fantastisch: Zum Auftaktwochenende wird sonniges Frühlingswetter erwartet und Linda Brandl, Vizepräsidentin des Landesverbandes der Schausteller und Marktkaufleute in Baden-Württemberg, sprach bereits hoffnungsvoll von einer Eröffnung mit „Kaiserwetter“.

Die wohl wichtigste Neuerung in diesem Jahr betrifft die geänderten Öffnungszeiten: „An den Werktagen haben wir in Abstimmung mit den Schaustellern, Wirten und Marktkaufleuten die Öffnungszeiten für das Frühlingsfest erstmals etwas angepasst und beginnen offiziell ab 13 Uhr“, sagt Marcus Christen, in.Stuttgart-Abteilungsleiter für die Feste und den Cannstatter Wasen. Grundsätzlich dürfen die Schausteller bereits ab 12 Uhr ihre Betriebe öffnen, spätestens um 13 Uhr müssen dann aber alle geöffnet haben. Am Eröffnungstag, an allen Wochenenden sowie den Feiertagen öffnet der Festplatz bereits ab 11 Uhr seine Pforten.

Sollte das Wetter mitspielen rechnen Andreas Kroll und Marcus Christen mit mindestens so vielen Besuchern wie im Vorjahr. Im vergangenen Jahr strömten ca. 1,3 Millionen Besucher auf den Festplatz. Zusätzlich zum feierlichen Fassanstich durch „Wasen-Bürgermeister“ Michael Föll, ist mit dem Fed Cup-Halbfinale, dem Porsche Tennis Grand Prix und dem Heimspiel des VfB Stuttgart in der benachbarten Mercedes-Benz Arena am Eröffnungswochenende auch rund um den Wasen einiges los.

Zurück zur Übersicht