rotating Image
not defined
not defined

80. Stuttgarter Frühlingsfest - bereits 800.000 Besucher auf dem Wasen

Mit einer erfreulichen Zwischenbilanz geht das 80. Stuttgarter Frühlingsfest in seine zweite Hälfte. Schausteller, Wirte und Marktkaufleute sind mehr als zufrieden.

„Das Frühlingsfest ist ein toller Erfolg und das liegt natürlich auch mit am Wetter“, betonte Wasen-Bürgermeister Michael Föll bei einem Pressetermin im Almhüttendorf. Angesicht der guten Wetterprognosen ist er der festen Überzeugung, dass das „80. Frühlingsfest das Beste aller Zeiten werden kann“. Insgesamt haben in diesem Jahr bereits rund 800.000 Menschen das größte Frühlingsfest Europas besucht.  

Aus dem Strahlen kommt da auch Marcus Christen, Abteilungsleiter für die Feste und den Cannstatter Wasen, nicht heraus: „Wir liegen momentan auf Rekord-Niveau und sind sehr guter Dinge, die bisherige Bestmarke von 1,5 Millionen Besuchern in diesem Jahr zu brechen!“ Das außerordentlich gute Wetter sei für die Schausteller wie ein „6er im Lotto“. Hatten doch die Schausteller in den vergangenen beiden Jahren aufgrund des kühlen Wetters deutliche Einbußen verzeichnen müssen.  

Ganz besonders freute sich Marcus Christen, dass die Freiluftbetriebe wie zum Beispiel die Wildwasserbahn und die Imbisse sehr gefragt sind: „Die Leute standen vor der Wildwasserbahn Schlange. Es ist immens wichtig, dass solche Betriebe vom Publikum angenommen werden, sonst sucht man sie auf den Festplätzen bald vergebens.“ Außerdem seien auch in diesem Jahr wieder sehr viele ausländische Gäste auf dem Wasen unterwegs, woran man die große Qualität und Attraktivität des Festplatzes erkennen könne, so Christen weiter.  

Mit dem Heimspiel des VfB Stuttgart gegen die TSG Hoffenheim am Samstag, dem beliebten Familientag am 09. Mai und dem großen Abschlussfeuerwerk am 13. Mai stehen neben dem Feiertag an Christi Himmelfahrt (10. Mai) noch einige Tage vor der Tür, an denen die Schausteller mit großem Besucherandrang rechnen können.

Zurück zur Übersicht